Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Zahnerhaltung als oberste Behandlungsmaxime

Das Behandlungsspektrum der Zahnklinik 1 – Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Erlangen erstreckt sich von der Zahnreinigung (Prophylaxe) über die Füllungstherapie mit modernsten, ästhetischen Materialien (Zahnerhaltung) bis hin zu manchmal unausweichlichen Wurzelkanalbehandlungen (Endodontie). Die Gesunderhaltung des Zahnfleisches und die langfristige Behandlung von Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) bilden einen weiteren klinischen Schwerpunkt. Im Bereich der Kinderzahnheilkunde wird das gesamte Behandlungsspektrum angeboten.

Als Leitlinie für die Behandlung ihrer Patientinnen und Patienten vertritt die Zahnklinik 1 des Uni-Klinikums Erlangen die Überzeugung der maximalen Erhaltung von gesunder, natürlicher Zahnhartsubstanz. Bereits kariös zerstörte Zähne werden nach den Grundsätzen des geringsten Eingriffs behandelt – das minimalinvasive Behandlungskonzept steht im Zentrum allen Handelns.

Direktorin

Prof. Dr. med. dent. Kerstin Galler

95%
Patientenzufriedenheit
101
Einrichtungen
9203
Mitarbeitende
1394
Betten