Abrasionsuntersuchungen von Prophylaxematerialien auf Zahn- und Füllungsmaterialien

Zahnerhaltung

Direktor:
Prof. Dr. med. dent. Anselm Petschelt

Abrasionsuntersuchungen von Prophylaxematerialien auf Zahn- und Füllungsmaterialien

Projektleiter: Prof. Dr. M. Pelka

Die Entfernung von supra- und subgingivaler Plaque ist ein entscheidender Faktor für den Erhalt der gingivalen und parodontalen Gesundheit. Zahnärzte und Prophylaxepersonal entfernen supragingivale Verfärbungen und Plaque in der Regel mit verschiedenen Methoden wie Handscaling und Politur mit Poliernäpfen und Polierpaste. Luft-Wasser-Strahlpolitur (LWSs) wird immer häufiger angewandt für eine einfache, schnelle und vollständige Entfernung supragingivaler Verfärbungen und Plaque. LWS entfernt die Plaque sehr schnell, aber hinterlässt die bearbeitete Oberfläche rauer als vor der Behandlung. In vitro Testmethoden wurden für diese Fragestellung angepasst um das abrasive Potential von LWS-Geräten, Prophylaxe-Polierpasten und zahnärztlichen Instrumenten zu überprüfen.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen zeigten, dass die Härte als auch die Korngröße des verwendeten Strahlpulvers einen wesentlichen Einfluss auf den Betrag der Abrasion an Zahn und Füllungsmaterial hatte. Es konnte gezeigt werden, dass auch wenig abrasive Strahlpulver die Oberflächenrauigkeit und damit die spätere Plaquebesiedelung beeinflussen.